• Zielgruppen
  • Suche
 

Studieninhalte

Der Masterstudiengang "Funktionale und Angewandte Linguistik / Functional and Applied Linguistics" wird zum Wintersemester 2016/17 umbenannt in "Deutsche und Englische Linguistik / German and English Linguistics".

Studienprofil

Der Masterstudiengang Deutsche und Englische Linguistik / German and English Linguistics basiert auf einer Kooperation zwischen dem Deutschen und dem Englischen Seminar der Leibniz Universität Hannover. Innovativ ist die zweisprachige Konzeption und Durchführung des Studiengangs. Die Lehrveranstaltungen werden in deutscher und englischer Sprache angeboten, die Masterarbeit wird wahlweise in Deutsch oder Englisch verfasst. Studierende haben die Möglichkeit, im Wahlpflichtbereich ihren Schwerpunkt auf eine der beiden Sprachen zu setzen oder in beiden gleichwertig zu studieren.

Studieninhalt

Der interdisziplinäre Masterstudiengang Deutsche und Englische Linguistik / German and English Linguistics orientiert sich an der vor Ort gegebenen Expertise und untersucht und vermittelt Entwicklung, Struktur und Gebrauch des Deutschen und Englischen. Der Gegenstand des Studiengangs sind die deutsche sowie englische Sprache (Standardvarietäten ebenso wie regionale und soziale Varietäten) in ihrer gegenwärtigen Struktur, Verwendung und Bedeutung unter Einbeziehung des historischen und soziokulturellen Kontextes und unter Berücksichtigung des Sprachkontaktes.

Das viersemestrige Studium gliedert sich in einen Pflicht- und einen Wahlpflichtbereich. Studierende können sich je nach individueller Schwerpunktsetzung nach dem Studium der Pflichtmodule auf Deutsche und/oder Englische Sprache spezialisieren.

Der fachwissenschaftliche Masterstudiengang weist folgende Qualifikationsprofile auf:

1. Vermittlung forschungsorientierter Kenntnisse und Fähigkeiten in der Linguistik mit sprachstrukturellen, funktionalen, kognitionslinguistischen, gebrauchsbasierten, sprachwandeltheoretischen und sprachvergleichenden Schwerpunkten und

2. Vermittlung von sprachwissenschaftlichen Anwendungsbereichen in Praxisfeldern, die mit Fragen der theoretischen/wissenschaftlichen Sprachbetrachtung und ihrer Umsetzung zu tun haben, also mit angewandten Feldern der Linguistik wie Medienkommunikation, Spracherwerb, Sprachlehr- und Sprachlerntheorie, Lernersprache sowie Mehrsprachigkeit im Fokus.

 Sprachkenntnisse

Studieninteressierte müssen gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache nachweisen. Die genauen Anforderungen sind der Zulassungsordnung des Studiengangs zu entnehmen.