• Zielgruppen
  • Suche
 

Leitfaden für Professionalisierungsmodul (M 4)

Bitte wenden Sie sich möglichst frühzeitig, am besten ein Semester im Voraus, an eine/n der Modulverantwortlichen, Prof. Dr. Rainer Schulze oder Prof. Dr. Gabriele Diewald.

Im Professionalisierungsmodul M4 des Masters Deutsche und Englische Linguistik müssen 18 LP im Umfang von insgesamt 540 Stunden Workload absolviert werden.

60 Stunden dieses Workloads werden für den abschließenden Bericht gerechnet, so dass 480 Stunden bzw. 12 Wochen durch andere Leistungen erbracht werden müssen. Diese können sich nach dem „Baukastenprinzip“ zusammensetzen aus:

  • einem Auslandsaufenthalt und/oder
  • Praktika im In- und/oder Ausland und/oder
  • einer Lehrveranstaltung zum wissenschaftlichen Arbeiten/Schreiben (im Umfang von 2 SWS)

Die Berechnung der Stundenzahl für Praktika und der Entsprechung von Lehrveranstaltungen beruht auf einer Arbeitswoche von 40 Stunden. Ein Praktikum im Umfang von 40 Stunden entspricht einer Arbeitswoche in Vollzeit, d.h. einer Woche abgeleistetem Praktikum.

Bei der Berechnung von Kursen entspricht ein Leistungspunkt 30 Stunden Workload.

Praktikum

Wichtig: Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig und eigenständig um Ihren Praktikumsplatz und lassen Sie sich Ihr Praktikum im Voraus auf dem Formblatt bestätigen. Die Bescheinigung ist im Anschluss der/dem Modulverantwortlichen vorzulegen.

Auslandsaufenthalt

Beachten Sie, dass ein Auslandsaufenthalt mind. 1 Semester im Voraus geplant werden sollte. Es stehen Ihnen seitens des Deutschen Seminars und des Englischen Seminars zahlreiche Kooperationen im europäischen Ausland über ERASMUS+ und im außereuropäischen Ausland über andere Mobilitätsprogramme zur Verfügung.

Vereinbaren Sie mit den Modulverantwortlichen vor dem Aufenthalt ein Learning Agreement.

Studienleistung

  • Ausarbeitung von 5 Seiten entsprechend der Vorlage
  • Nachweis der erbrachten Leistungen (Praktikumsbescheinigung, Learning Agreement bei Auslandsaufenthalt und/oder Sprach- bzw. Lehrveranstaltungsbescheinigung)

Erst wenn die o.g. Nachweise den Modulverantwortlichen vorgelegt und durch diese anerkannt wurden, kann die Studienleistung bescheinigt werden.

Beispielhafter Modulablauf

Beispiel 1:

Sie absolvieren ein Auslandssemester zu Studienzwecken. Ein Auslandssemester deckt i.dR. das gesamte Modul M4 ab. Wichtig: einige Universitäten setzen bestimmte Sprachkenntnisse voraus. Falls notwendig oder gewünscht, kann daher vorher noch ein Sprachkurs beim Fachsprachenzentrum belegt werden.

Wichtig: ein Auslandssemester zu planen, braucht sehr viel Zeit. Beachten Sie, dass ein Auslandsaufenthalt mind. 1 Semester im Voraus geplant werden sollte.

 

Beispiel 2:

Sie absolvieren ein Praktikum im Umfang von sechs Wochen in Vollzeit (6 x 40 Stunden = 240 Stunden). Dazu belegen Sie eine Lehrveranstaltung im Umfang von 2 LP zum wissenschaftlichen Arbeiten oder Schreiben (2 LP = 60 Stunden). Dies kann besonders im Hinblick auf die Masterarbeit sinnvoll sein. Angebote hierfür finden sich z.T. am Deutschen bzw. Englischen Seminar, sowie beim Zentrum für Schlüsselkompetenzen. Zudem belegen Sie zwei Sprachkurse am Fachsprachzentrum im Umfang von jeweils 3 LP, Sie erbringen also 6 LP in Sprachkursen (6 LP = 180 Stunden).

Ihr M4 setzt sich dann folgendermaßen zusammen:

1 LV wissenschaftliches Arbeiten/Schreiben im Umfang von 2 LP

 

60 Stunden

zwei Sprachkurse im Umfang von 6 LP

180 Stunden

Praktikum im Umfang von 6 Wochen

240 Stunden

 

480 Stunden

 

Wichtig: Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig und eigenständig um Ihren Praktikumsplatz. Bevor Sie Ihr Praktikum antreten, besprechen Sie Ihre Wahl bitte mit der/dem Modulverantwortlichen.

Gestalten Sie sich Ihr Modul M4 so, dass es Ihren persönlichen Berufszielen am meisten Nutzen bringt! Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an die oben genannten Modulverantwortlichen oder an die Fachberatung.